Elektronische Steuererklärung

Ansprechpartner/in
Stadt Achim
Obernstraße 38
28832 Achim
Telefon: 04202 91600
Telefax: 04202 9160299
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.a­chim.de
Das Rathaus hat ab dem 01.09.2020 wie folgt geöffnet:

Montag, Dienstag, Freitag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Der Einlass erfolgt nach vorheriger Terminvergabe.

Das Bürgerbüro der Stadt Achim bietet erweiterte Öffnungszeiten an.

Die Stadtbibliothek ist montags geschlossen. 

Allgemeine Informationen

Die kostenlose Software ElsterFormular der Finanzverwaltung unterstütz neben der Einkommenserklärung auch die Umsatz- und Gewerbesteuererklärungen sowie die Umsatzsteuer-Voranmeldung und die Lohnsteuer-Anmeldung.

Für Arbeitgeber ist mit ElsterFormular auch die elektronische Übermittlung der Lohnsteuerbescheinigungdaten möglich, wenn eine REgistrierung unter www.elsteronline.de durchgeführt wurde.

ElsterFormular können Sie von einer in begrenzter Stückzahl bei den Finanzämtern erhältlichen CD installieren. Wir empfehlen Ihnen jedoch, die neuste Version über folgende Adress aus den Internet herunterzuladen: www.elsterformulat.de

An wen muss ich mich wenden?

Ihr zuständiges Finanzamt

Welche Unterlagen werden benötigt?

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

Sie benötigen einen PC mit:

  • Windows 2000/XP/Vista, einem Anzeigeprogramm für PDF-Dokumente und einen Drucker
  • mind. 200 MB freien Speicherplatz
  • mind. 256 MB Hauptspeicher
  • einem Prozessor ab 500 MHz Leistung
  • einem Internetzugang
Was sollte ich noch wissen?

Bitte bedenken sie , dass folgende Belege zur Einkommenssteuererklärung aufgrund rechtlicher Vorschriften zwingend einzureichen sind:

  • Bescheinigung über Lohnersatzleistungen
  • Unterlagen über Gewinnermittlung
  • Steuerbescheinigung über anrechenbare Körperschaften und Kapitalertragssteuer/ Zinsabschlag
  • Bescheinigung über anrechenbare ausländische Steuern
  • Zuwendungsnachweise
  • Nachweis der außergewöhnlichen Belastungen
  • Nachweis der Behinderung
  • Nachweis der Unterhaltsbedürftigkeit
  • Soweit Lohnsteuerbescheinigungsdaten nicht durch den Arbeitgeber elektronisch an das Finanzamt übermittelt wurden: die Lohnsteuerkarte bzw. die besondere Lohnsteuerbescheinigung
  • Bescheinigung über vermögenswirksame Leistungen
  • Bescheinigung über geleistete Altersvorsorgebeiträge
Zurück

weiterlesen