Handwerkerparkgenehmigung

Ansprechpartner/in
Straßen- und Verkehrsmanagement Standort anzeigen
Obernstraße 38
28832 Achim

Öffnungszeiten:
Montag 8.00 bis 13.00 Uhr
Dienstag 8.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch 8.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag 8.00 bis 13.00 Uhr
Freitag 8.00 bis 13.00 Uhr


Allgemeine Informationen

Durch einen Handwerkerparkausweis erhalten Sie Parkerleichterungen.

Die Ausnahmegenehmigung zum Parken gilt im gesamten Gebiet des Kommunalverbunds in den Städten Achim, Bassum, Bremen, Delmenhorst, Osterholz-Scharmbeck, Syke, Twistringen, Verden und Wildeshausen, in den Samtgemeinden Bruchhausen-Vilsen, Hambergen, Harpstedt und Thedinghausen, in den Gemeinden Berne, Dötlingen, Ganderkesee, Grasberg, Lemwerder, Lilienthal, Oyten, Ritterhude, Schwanewede, Stuhr, Weyhe und Worpswede sowie im Flecken Ottersberg.

Verfahrensablauf

Bei der Stadt Achim ist ein schriftlicher Antrag zu stellen.

An wen muss ich mich wenden?

Anträge können abweichend von § 47 Straßenverkehrsordnung (StVO) auch bei der für den Hauptsitz des Betriebes zuständigen Straßenverkehrsbehörde der Stadt Achim für den oben angegebenen Geltungsbereich gestellt werden. Antragsteller mit Hauptsitz außerhalb des oben angegebenen Geltungsbereichs können den Antrag bei einer beliebigen Straßenverkehrsbehörde des Geltungsbereichs stellen.

Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind Handwerker, die bei der zuständigen Handwerkskammer registriert sind, ein zulassungspflichtiges Handwerk, ein zulassungsfreies Handwerk oder ein handwerksähnliches Gewerbe ausüben, regelmäßig Bau-, Reparatur- oder Montagearbeiten außerhalb des eigenen Betriebes durchführen und dazu ein Geschäftsfahrzeug einsetzen, das zum Materialtransport und / oder als Werkstattwagen genutzt wird.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Gewerbeanzeige (Gewerbeanmeldung)
  • Handwerkskarte oder vergleichbare Dokumente
  • Zulassungsbescheinigungen der eingesetzten Firmenfahrzeuge
Welche Gebühren fallen an?
  • Jahresgebühr 150 € für die erste und 75 € für jede Ausnahmegenehmigung, die zeitgleich beantragt wird
  • Halbjahresgebühr 90 € für die erste und 45 € für jede Ausnahmegenehmigung, die zeitgleich beantragt wird
  • Monatsgebühr 30 € für die erste und 15 € für jede Ausnahmegenehmigung, die zeitgleich beantragt wird
Rechtsgrundlage
  • § 46 Straßenverkehrsordnung (StVO)
Was sollte ich sonst noch wissen?

Die Genehmigung berechtigt ohne gesonderte Einzelfallprüfung während der Durchführung von Handwerkerdiensten zum Parken:

  • im eingeschränkten Haltverbot/Zonenhaltverbot nach Zeichen 286/290.1 StVO
  • an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Entrichtung von Gebühren und ohne Beachtung der Parkhöchstdauer
  • in Bereichen mit Parkscheibenpflicht ohne Auslegen der Parkscheibe und ohne Beachtung der Höchstparkdauer
  • auf Bewohnerparkplätzen mit VZ 314 und ZVZ 1020-32
  • in verkehrsberuhigten Bereichen (Zeichen 325) außerhalb gekennzeichneter Stellflächen
Zurück

weiterlesen