Ausfuhrkennzeichen

Ansprechpartner/in beim Landkreis Verden
Info-Schalter Information Kfz-Zulassung Standort anzeigen
Telefon: 04231 15-245
Telefax: 04231 15-608
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Wenn Sie ein Fahrzeug ins Ausland überführen wollen, benötigen Sie ein Ausfuhrfuhrkennzeichen.

Ab dem 01.10.2010 sind die Zulassungsbehörden auch bei Ausfuhrkennzeichen verpflichtet, bei der Durchführung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes mitzuwirken.

Aus dem Kraftfahrzeugsteuergesetz geht hervor, dass ab dem 01.10.2010 auch die Zuteilung von Ausfuhrkennzeichen von einer Einzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer abhängig ist.

Kann mangels geeigneter (inländischer) Bankverbindung und mangels Ermächtigung eines zahlungswilligen Dritten keine Einzugsermächtigung (für ein inländisches Konto) erteilt werden, ist eine schriftliche Kraftfahrzeugsteuer-Erklärung zu fertigen.
Diese Erklärung ist vom Steuerpflichtigen (= Fahrzeughalter) anhand der Fahrzeugpapiere auszufüllen und zu unterschreiben und anschließend vor Zulassung über die Zulassungsstelle an das Finanzamt zu senden.

Erst nach erfolgter Zahlung der Kfz-Steuer kann eine Zulassung erfolgen. Dazu müssen der Bareinzahlungsbeleg bzw. der Überweisungsbeleg sowie der Kraftfahrzeugsteuerbescheid zusätzlich vorgelegt werden.

Für die Zuteilung eines Ausfuhrkennzeichens sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • bei angemeldeten Fahrzeugen: Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und Kennzeichen
  • bei abgemeldeten Fahrzeugen: Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) und Abmeldebescheinigung bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Versicherungsbestätigung für Ausfuhrkennzeichen (Dreifachkarte)
  • Original-Hauptuntersuchungsbericht (z. B. TÜV, DEKRA)
  • bei Vertretung: Vollmacht/Einverständniserklärung über die Bekanntgabe der kraftfahrzeugsteuerlichen Verhältnisse (pdf-Formular, s. u.) und Personalausweis/Reisepass der bevollmächtigten Person
  • SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung) für Kraftfahrzeugsteuer (pdf-Formular, s. u.) oder unter www.zoll.de (Vordrucknummer 032021)

Wenn keine Einzugsermächtigung vorgelegt werden kann:

  • Antrag auf Ausfuhrbesteuerung (pdf-Formular, s. u.)
  • Bareinzahlungsbeleg bzw. Überweisungsbeleg in Verbindung mit dem zuvor vom Zollamt ausgestellten Kraftfahrzeugsteuerbescheid für Ausfuhrkennzeichen

Hinweis: Für die Identifizierung ist die Vorführung des Fahrzeuges bei der Zulassungsbehörde erforderlich.

Gebühren:
Das Ausfuhrkennzeichen kostet 33,30 Euro. Die Gebühr erhöht sich, wenn der Abruf der Daten beim Kraftfahrt-Bundesamt nicht möglich ist und die Daten im örtlichen Fahrzeugregister nicht verfügbar sind, um 15,30 Euro.

Auf Wunsch kann zusätzlich ein Internationaler Fahrzeugschein ausgestellt werden (11,00 Euro). Im Rahmen der EU-Harmonisierung werden für den Austausch des alten Fahrzeugbriefes durch die Zulassungsbescheinigung Teil II weitere Gebühren in Höhe bis zu 8,70 Euro fällig. Hinzu kommen die Kosten für die Kennzeichen. Schilderpräger befinden sich in unmittelbarer Nähe der Zulassungsbehörde.

Zurück

weiterlesen